Richtig aufwärmen mit Schwunggymnastik

Das Wort Schwunggymnastik klingt vielleicht etwas altmodisch, doch hat diese Methode des Aufwärmens (hier vor allem für das Schwimm-Training) enorm viel zu bieten.

Man bringt den Kreislauf in Schwung, mobilisiert die Gelenke und kommt in einen sehr guten Zustand – ganz gleich ob vor einem Training oder einem Rennen. Dies ist auch für das Warm-Up vor einem Triathlon-Wettkampf, speziell wenn die Temperaturen für ein Einschwimmen zu kühl sind, eine ideale Methode!

Unser Coach auf Teneriffa, Sportwissenschaftler Christoph Schlagbauer, zeigt wie man es macht. Übrigens sind die Überkreuzbewegungen auch perfekt geeignet, um die beiden Gehirnhälften miteinander zu vernetzen. Ein schöner Nebeneffekt!

Noch mehr Details zum Thema im Artikel bei DOC SWIM >> KLICK!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.