CSS: Critical Swim Speed als einfache Leistungsdiagnostik

Die Idee der Critical Swim Speed (CSS) klingt nicht nur interessant. Sie ist auch von Wissenschaftlern untersucht und anerkannt als eine einfache Methode der Leistungsdiagnostik.

Natürlich kann ein solcher Test nicht die Aussagekraft eines Labor- oder Feldtests erreichen. Doch da, wo der Cooper-Test seine Relevanz beim Laufen hat, da kann die CSS-Schwelle eine praktikable Lösung für den Einsatz im Schwimmbecken sein. Und noch ein wichtiger Aspekt: der Test ist alleine durchführbar.

Wer mehr über diese Formel erfahren möchte, klickt auf den ausführlichen Artikel auf DOC SWIM >>> Klick!

(D2 – D1) : (T2 – T1) = CSS (in m/s)

(Foto: DOC SWIM)

2 Gedanken zu „CSS: Critical Swim Speed als einfache Leistungsdiagnostik

  • 3. Oktober 2022 um 20:56
    Permalink

    Servus Holger,

    ich stell mir grad anhand deines Buches und den Karten die Hallenbadsaison zusammen. Ich trainiere nach den Bereichen die du auch im Buch bzw. den Karten aufzeigst, also REKOM, GA1, GA1/2, GA2, WSA und SA.
    Gibt es eine Einteilung der Bereiche in Prozent vom CSS-Test? Also Rekom z.B. ist 120% von CSS usw?

    Viele Grüße

    Tom

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.