swim 36: Watching the Stars – so trainieren die Besten!

Ein Artikel für swim von Holger Lüning

Von den besten Schwimmern kann man eine Menge lernen. Ganz gleich ob als Nachwuchsschwimmer, Masterssportler oder angehender Spitzenathlet. Auf Teneriffa habe ich viele Gelegenheit, den besten Schwimmern der Welt beim Training zuzusehen. Und es gibt einiges zu entdecken.

Ein Artikelauszug aus meinem Text für die swim 36. Das Magazin ist jetzt im Handel erhältlich!

Watching the Stars!

Die Stars der Sportszene sind immer auch Vorbilder und Motivatoren. Doch Sie können darüber hinaus auch unser Training bereichern.

Von Holger Lüning

Jede Sportart braucht Ihre Stars. Die Vorbilder, die den betreffenden Sport populär machen, ihn in die Medien bringen und den Nachwuchs motivieren, in ihre großen Fußstapfen zu steigen. Ohne Sportstars macht auch der eigene Sport nur halb so viel Spaß. Oder besser anders und positiv formuliert: Sportstars motivieren uns und demonstrieren, wie großartig genau der Sport ist, den wir betreiben. Also wollen wir mal in die Sportszene blicken und schauen, was wir uns so abschauen können.

Und da eröffnen sich gleich zwei Perspektiven. Einmal die offensichtliche. Beispielsweise das, was wir als Zuschauer live oder per TV sehen können und im Kern die Außenerscheinung der Sportler darbietet. Da lässt sich wahrnehmen, wer eher introvertiert und wer eher extrovertiert mit seiner Umwelt kommuniziert. Wenn die Aufrufe zu den Endläufen beginnen, sieht man eine große Bandbreite von in sich gekehrten Sportlern, mit Kopfhörern von der Umwelt abgeschottet und fröhlichen Erscheinungen, die die Zuschauer in ihre Performance mit einbeziehen, winken und Blickkontakt suchen. Allein aus psychologischer Sicht eine hochinteressante Szenerie.

Doch als Insider möchte man doch noch viel mehr sehen. Das Leben hinter den Kulissen lässt sich über die sozialen Medien viel unmittelbarer erleben und lässt nicht selten die Trenngrenze zur Privatsphäre konturlos wirken. Zum Glück darf hier jeder Sportler selber entscheiden, wie weit er den Blick dorthin öffnet oder auch nicht. Für uns als Sportfans auf jeden Fall eine spannende Beobachtung und Motivation zugleich!

Und was fehlt nun in dieser Aufzählung? Natürlich, die ganz konkreten Tipps und Einblicke in das Training der Top-Leute. Wer die Gelegenheit hat, die großen Leistungsträger des Schwimmsports einmal im Training etwas genauer zu betrachten, der wird einige grundlegende Muster erkennen, die offenbar auch eine Basis für herausragende sportliche Leistungen bilden. Das grundlegende Muster ist ein dynamischer Mix aus Professionalität und Lockerheit! Lassen Sie mich das als Beobachter vieler derartiger Szenen im Trainingszentrum auf Teneriffa schildern.

Weiter geht es im Printmagazin, das jetzt am Kiosk erhältlich ist.