Trainingseinheit KW48/2016: Tempo halten und Steherversuche

Strecken aufbrechen und in kleinen Teilabschnitten absolvieren. Das ist das Grundprinzip des Intervalltrainings. Setzen Sie Akzente, um wichtige Rennabschnitte zu trainieren.

Von Holger LüningKlick dich hier zu meiner Einheit der Woche für swim.de

Haben Sie Ihre Rennen und die erzielten Zwischenzeiten schon einmal genau analysiert? Ist Ihnen dabei vielleicht aufgefallen, dass der dritte Teilabschnitt häufig der langsamste Teil Ihres Gesamtrennens darstellt?

Die Hintergründe sind schnell gefunden. Nach einem fulminanten Start geht es im dritten Abschnitt darum, die Belastung des schnellen Angehens zu verkraften bevor es in den Endspurt geht, der seinerseits dann nochmals mit vollem Elan geschwommen wird.

Akzentuieren Sie deshalb gezielt das Training des dritten Abschnitts mit einer moderaten Vorermüdung gefolgt von einer kurzen Pause. Gehen Sie dann volles Tempo, um die Fähigkeit zu verbessern, das dritte Teilstück besser „stehen“ zu können, d.h. das Tempo auf einem hohen Niveau halten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.