Chancen nutzen: Training ÜBERALL

Wie man den Alltag, Homeschooling und -office für viele kleine Trainings nutzen kann

Chancen nutzen: Training überall – für Schüler, Berufstätige und alle, die Spaß an der Bewegung haben

Teil 1/2 (hier): Einführung & Trainingsideen Schwimmen

Teile 2/2 > Trainingsideen Radfahren und Laufen

Als Triathlet hat man es nicht leicht? Kann man so sehen. Auf der anderen Seite hat der Dreikämpfer aber auch den Luxus, sich mit drei Disziplinen beschäftigen zu können. Und so wird es auch im Alltag niemals langweilig. Denn (Trainings)Chancen gibt es mehr als genug.

Von Holger Lüning

Zeitmanagement. Wahrscheinlich ist das ein Begriff, der dir fast täglich in praktischer und auch theoretischer Form begegnet. Praktisch dann, wenn du wieder einmal deine Pläne für das Training umwerfen musst und theoretisch dann, wenn du dir vornimmst, die Abläufe der kommenden Tage noch besser zu planen. Ein ehrgeiziges Vorhaben.

Sport ist ein Hobby? Ja, aber ein Hobby, welches höchstwahrscheinlich deine Lebensqualität ganz entscheidend (mit)bestimmt, dir persönliche Freiräume gibt und im besten Fall auch noch zum mentalen Ausgleich zu den vielen Erfordernissen des Alltags sorgen soll. Fest steht: der Sport hat seinen Platz in deinem Tagesablauf verdient! Also lass uns gemeinsam auf die Suche nach Chancen und Möglichkeiten gehen, das Training so in den Tag zu integrieren, dass du dir schon über den Tag (und den Büroaufenthalt, die Homeoffice-Arbeit und das Homeschooling) verteilt die ein oder andere kleine Abwechslung sichern kannst.

Denn eine Gefahr ist in all den Momenten gegeben, wenn du alles von Zuhause erledigen kannst. Nämlich, dass die Trägheit Einzug hält – oder einfach das Aufstehen und sich-bewegen ganz schnell in Vergessenheit gerät. Deshalb aufmerksam sein und den Alltag gut beobachten und das eigene Verhalten auch mal auf den Prüfstand stellen. Da bist du nicht allein – es geht uns allen so!

Das Motto heißt: Training überall. Vielleicht gibt es ja deutlich mehr Gelegenheiten, hier und dort etwas für die Leistungsentwicklung zu tun als man zunächst glaubt. Und wenn man dabei noch das Gefühl hat, dem Zeitmanagement ein Schnippchen geschlagen zu haben, macht es womöglich noch viel mehr Spaß. Und wie man weiß, ist die Freude am Tun der Leistungsturbo schlechthin.

https://www.t3-training.de/trainingscamps/

Schwimmen: Schneller schwimmen ohne nass zu werden

Die folgenden Basis-Übungen kannst du praktisch überall durchführen. Damit bereitest du deine Schwimmeinheiten gezielt vor und entwickelst genau die Fähigkeiten, die dich zu einem besseren Schwimmer machen.

  1. Armkreisen: Eine Übung, die Ihre Schultergelenke mobilisiert, die Beweglichkeit erhöht und zudem auch noch die Lockerheit der Schultermuskulatur verbessert. Und: sie ist praktisch immer umsetzbar.

10 Armkreisen links + 10 Armkreisen rechts + 20 Armkreisen beidarmig

2. Liegestütz: Der Trizeps ist der Muskel, der für die Streckung des Ellenbogengelenks zuständig ist. Trainiere den entscheidenden Muskel für die abschließende Druckphase in der Unterwasserbewegung. Diese Übung kannst du ganz unauffällig zwischen den Meetings in der Schräge an einem Tisch oder Geländer durchführen.

3×10 Liegestütz in unterschiedlichem Bewegungstemp

3. Hängen und Strecken: Im Alltag ist die Gefahr groß, dass wir immer kleiner werden. Die Arbeit am Schreibtisch sorgt nicht gerade für eine optimale Körperhaltung. Nutze jede Gelegenheit, um dich zu strecken und dich lang zu machen.

Aushängen: suche eine Kante in einem Raum oder im Treppenhaus, um dich lang zu machen. Noch besser, wenn du dich für 5-10 Sekunden an einem festen Bauteil mit den Händen einhängen, die Füße vom Boden lösen und etwas baumeln können. Damit entlastest du deinen Bewegungsapparat.

4. Schwingen: Das lockere Schwingen der Arme aus dem Schultergelenk heraus ist eine wichtige und effektive Übung, um die Schultergelenke zu mobilisieren, die Gelenkflüssigkeit zu erwärmen und das “System” in Bewegung zu halten. Und hier unten im Video gibt es sogar eine tolle Kombination, wie man in 4:30 Minuten daraus ein optimales Ganzkörper-Workout machen kann. Ideal für eine Lernpause – weg vom Schreibtisch und den Kreislauf aktivieren!

KLICK > Im zweiten Teil dieses Themas geht in die konkreten Trainingsideen für das Radfahren und Laufen!

Ein Gedanke zu „Chancen nutzen: Training ÜBERALL

Kommentare sind geschlossen.