swim 37: Trainingsplanung

Das perfekte Training puzzeln

Für die swim 37 habe ich mich mit der optimalen Trainingsplanung beschäftigt und die wichtigsten Aspekte in einen Artikel gebracht. Die swim ist jetzt am Kiosk erhältlich. Und damit du weißt was du bekommst, gibt es hier eine kurze Leseprobe. Viel Spaß beim Training!

Textauszug swim 37:

In der Planung liegt der Erfolg. Die Trainingseinheit ist das kleinste Teil in der Trainingsplanung. Gehen Sie in die individuelle Detailplanung.

von Holger Lüning

Als Michael Phelps nach seinen acht Goldmedaillen von Peking 2008 befragt wurde, wo denn sein Erfolgsgeheimnis liegen würde, antwortete er sinngemäß: „ Es gibt zwei Erfolgskomponenten. Die eine ist, dass ich in den drei Jahren vor Peking an jedem einzelnen Tag trainiert habe, ohne Ausnahme. Und der zweite Erfolgsfaktor liegt darin, dass ich von meinem Trainer Bob Bowman teilweise Trainingsprogramme erhalten habe, von denen ich im Vorfeld gar nicht wusste, ob ich sie überhaupt durchstehe!“ Erstaunliche Worte des besten Schwimmers der Welt. Ganz besonders der zweite Teil seiner Erklärung zeigt deutlich, welche Dynamik in jedem Training steckt, wenn selbst der achtfache Olympiasieger unsicher ist, die geplante Aufgabe bewältigen zu können. Spannung klingt aus den Worten von Michael Phelps.

Aus diesen Äußerungen kann tatsächlich jeder Schwimmer, unabhängig seiner Leistungs- und Altersklasse, sehr viel Motivation und persönlichen Antrieb ziehen. Planen Sie jedes einzelne Training mit der Aufmerksamkeit auf jedes Detail. Oder anders: schreiben Sie jede Trainingseinheit wie ein Drehbuch zu Ihrem persönlichen TV-Krimi. Mit Ihnen oder Ihren Schützlingen in der Hauptrolle. Dann ist voller Einsatz gewiss und die Motivation entsteht wie von alleine!

Sie werden es selber bestätigen können. Nur wer konzentriert an seine einzelnen Übungseinheiten herangeht, behält das große Ziel im Auge. Denn es gibt nichts auf morgen zu verschieben, wenn es heute im Training erledigt werden kann. Um diesen Ansatz auch erfolgreich in die Tat umsetzen zu können, sollte im Idealfall jedes Training einen klar formulierten Sinn und Zweck verfolgen. Wie ist das bei Ihnen? Steht denn wirklich jede Einheit unter einem klaren Fokus? Oder geht doch mitunter Trainingszeit verloren, weil die Umsetzung doch nicht immer so eindeutig ist?

Die Trainingseinheit ist das kleinste Glied einer komplexen Kette: der langfristigen Trainingsplanung. Gut überlegt und mit konkreten Inhalten versehen, kann dieses Kettenglied der Garant dafür sein, dass sich ein sehr starkes Gesamtkonstrukt ergibt.

Weiter geht es im Heft!