Schwimm-Technik: Das Problem der youtube-Videos

Es ist ein echtes Problem für viele Schwimmer und insbesondere für den Seiteneinsteiger: Das Erlernen der Schwimm-Technik mittels Youtube-Videos. Nicht nur, dass sich die Techniken, die man sieht sehr stark unterscheiden. Sie sind vielmehr auch häufig ein Privileg der Weltklasse!

Denn natürlich sieht man sich nicht das Video des Bezirksmeisters, sondern das des Weltrekordlers an, um diese Technik im nächsten Training bestmöglich zu imitieren. Oft mit dem Ergebnis, dass die Schwimm-Geschwindigkeit noch niedriger ist.

Und wenn dann Weltklasseschwimmer von den Produzenten aufgefordert werden, möglichst langsam (also visuell nachvollziehbar) zu schwimmen, dann entstehen solche Phasenaufnahmen wie dieses hier, welches wirklich Niemanden weiterhilft. Gut gemeint aber der Anlass für viel Konfusion genau bei denen, die sich Hilfe wünschen.

(Screenshot aus dem Clip >> https://www.youtube.com/watch?time_continue=34&v=SONx52cyltI )

Ein echtes Dilemma, mit dem sich der Artikel von DOC SWIM beschäftigt. Mit einem Beispiel wird illustriert, wie schwierig es ist, allein auf der Grundlage der Beobachtung zu lernen.

Eine unbedingte Empfehlung – nicht nur für Seiteneinsteiger >>> KLICK DICH ZUM ARTIKEL!

(Foto: DOC SWIM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.