Warum der Wasserwiderstand so bedeutend ist

Wasser ist bis zu 1.000-mal dichter als Luft!

Deshalb gilt: das Wasser bremst uns zu jedem Zeitpunkt ab! Eine Phase ohne aktiven Vortrieb bedeutet deshalb einen unmittelbaren Tempo-Verlust!

Bedenkt man, wie sich die Optimierung der Position auf dem Triathlonrad auswirkt, wird einem schnell klar, mit welchen Widerstandswerten wir es im Wasser zu tun haben. Dort, wo ein Aerohelm eine Ersparnis von 5 Watt bringt, könnte sich eine Verbesserung der Wasserlage also – frei übersetzt ins Radfahren – in einem Bereich von 30-40 Watt abspielen.

Und genau deshalb gilt es, ganz genau hinzusehen. Erst einmal bei sich selbst, d.h. mittels Videoaufnahmen die Situation zu beurteilen. Zweitens aber auch in Bezug auf Empfehlungen wie Rotation und Gleiten im Schwimmen. Beide Empfehlungen könnten mit einer guten, oder besseren Wasserlage in starkem Widerspruch zueinander stehen. 

Die wichtigen Basics zum Wasserwiderstand, verdeutlicht mit einfachen Übungen, jetzt bei DOC SWIM.

Klick dich hier zum Artikel!

(Foto: Doc Swim)

Klick dich in den Youtube-Kanal von DOC SWIM – einfach auf das Foto klicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.