Stagnation: Die Hintergründe eines Leistungsrückgangs

WAS TUN, WENN ES NICHT MEHR VORWÄRTS GEHT?

Wenn man trainiert und trainiert und es geht dennoch scheinbar nichts voran. Dann ist es an der Zeit, sich mit dem Thema Stagnation zu beschäftigen. Oder noch besser: Wie kommt man aus dem Tief wieder heraus?

von Holger Lüning

Stagnation – hinter diesem Wort verstecken sich gar nicht selten die Emotionen Verzweiflung, Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit und bisweilen sogar Wut. Vor allem kennt man diese Gefühlsausbrüche aus dem Sport. Nämlich dann, wenn man trainiert und trainiert und sich die erhoffte Leistungssteigerung einfach nicht einstellen will. Im schlimmsten Fall fällt die Leistung sogar ab. Ein echtes Horrorszenario! Tritt dieser Fall in leichter und gemäßigter oder sogar in radikaler Form ein, dann ist es an der Zeit, eine Bestandsaufnahme durchzuführen und dem Übel auf den Grund zu gehen. Denn die Ursachen können so vielfältig sein, wie der Mensch nun mal ist.

>>> weiter geht´s mit einem Klick auf diesen Link zu meinem Artikel für swim.de <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.