Trainingseinheit KW47/2016: Übergangsprogramm 5×400 Meter

Form halten oder Form vorbereiten? Mit diesem Programm geht beides. Entweder als Übergangsprogramm oder als Vorbereitung auf eine folgende intensive Einheit an den nächsten Tagen.

von Holger Lüning – Klick dich hier zu meiner Trainingseinheit der Woche für swim.de!

Auch Übergangsphasen sollen gut genutzt werden. Wenn Sie in der Trainingsplanung etwa einen folgenden Block mit verhältnismäßig hohen Intensitäten ansetzen wollen, eignet sich ein gemäßigtes Training, um die Vorbereitungen für diese Belastung zu treffen. Genauso kann dieses Programm in der Phase zwischen zwei Wettkämpfen gut genutzt werden, um Ihren Motor am Laufen zu halten.

Einerseits also nicht zu intensiv. Andererseits sollte das Training aber den Muskeltonus und die mentale Spannung erhalten. Einige Tempospitzen, die nicht allzu belastend sind, ergänzt um variable Bewegungsaufgaben und fertig ist das ideale Formerhaltungsprogramm.

Kurze Sprints am Ende der Trainingseinheit gewährleisten, dass Sie auch die kurzen schnellen Bewegungen koordinativ weiterhin auf einem guten Niveau halten und Ihr sensomotorisches System mit gut dosierten Reizen bedacht wird. Die Pausen zwischen den Intervallen der 5×400-Meter-Hauptserie sollte bei maximal 60 Sekunden und die Intensität im moderaten Grundlagenbereich liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.