Trainingseinheit KW27/2016: Speed entwickeln

Klick dich hier zu meiner Einheit der Woche für swim.de: KLICK!

Geringer Umfang, hohe Qualität! Das sind die Zutaten für ein konzentriertes Schnelligkeitstraining. Um ein maximales Tempo zu erreichen, sollten Sie die lockeren Abschnitte auch tatsächlich sehr locker absolvieren, um konzentriert in die Tempo-Aufgaben zu starten.

Schnelligkeitstraining ist schließlich in einem hohen Maße auch eine Konzentrationssache – Ihr Kopf schwimmt also aktiv mit. Denn nur wenn ihre motorischen Zentren im Gehirn die Informationen an die Muskulatur in der optimalen Frequenz abfeuern, kommt es zu den gewollten schnellen Kontraktionen möglichst vieler Muskelfasern. Behalten Sie deshalb unbedingt die Ruhe in den Pausen und versuchen Sie sich dabei bestmöglich zu erholen.

Tipp: Versuchen Sie die einzelnen Sprint-Aufgaben mit einem Startkommando zu versehen, um auch die Reaktionsschnelligkeit und den Übergang von Start und Abstoß in die gesamte Lage zu trainieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.