Vortrag: Optimales Training für Altersklassensportler

Für die kommenden Schwimm- und Triathlon-Camps bin ich in der Vorbereitung auf einen neuen Vortrag. Ein Thema, das sich immer wieder heraus kristallisiert, weil es jeden beschäftigt. Wie sieht das optimale Training eines Altersklassensportlers aus?

Im Geflecht von Beruf, Familie, Alltag und Sport muss man schon ein echtes Talent sein, um das Zeitmanagement so auf die Beine zu stellen, dass keine der Elemente leidet. Besser aber: aus der gegebenen Zeit für das Training das Beste herauszuholen. Das ist gar nicht so einfach, weil sich kaum eine verwertbare Studie mit der speziellen Sportlergruppe der Ü30- bis Ü70-jährigen auseinandersetzt. Und trainieren nach den Maßstäben eines jungen Leistungssportlers? Schwierig.

Viele Trainer glauben immer noch, dass Gesetzmäßigkeit gleich Gesetzmäßigkeit ist. Eine große Variable in dem Spiel ist aber die Entwicklung (und leider auch die Degeneration) des menschlichen Organismus`. Seine Leistung zu erhalten oder in einigen Bereichen vielleicht sogar zu entwickeln muss das Ziel sein. Und genau davon handelt mein neuer Vortrag.

Nebenbemerkung: wusstest du, dass der Weltrekord der 60-jährigen im Marathon bei 2.36 Stunden steht? Na also, da geht noch was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.