WM: Weltmeister

Es hat etwas gedauert bis ich meine Finger wieder bewegen konnte. Ganze 14 Grad hatte das Wasser im Seitenarm der Donau. Selbst für allwetterkinder unkuschelig. Aber was soll´s – am Ende war alles gut und ich konnte den Weltmeistertitel (Agegroup) im Aquathlon bei der WM in Budapest gewinnen. Ein ausführlicher Bericht folgt, wenn der Körperkern wieder Normaltemperatur erreicht hat.

Ein Gedanke zu „WM: Weltmeister

  • 8. September 2010 um 22:10
    Permalink

    Ein prima Auftakt, der am Sonntag zur goldenen Vollendung gebracht wird. Kopf runter und durch!

    Viel Erfolg Ralph

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.