Couchpotatoe goes Ironman

Wenn etwas aus der eigenen Feder stammt und es dann in gedruckter Form vorliegt, ist das immer ein schönes Erlebnis. Ganz gleich ob es ein Artikel im Triathlon Magazin, ein Flyer oder eine Broschüre ist. Ein Buch jedoch hat doch noch eine andere Anmut. Und so habe ich mich heute wirklich gefreut, das Buch von Mathias Müller „Vom Couchpotatoe zum Ironman“ in den Händen zu halten. Eine lesenswerte Lektüre von Anfang bis Ende!

Erstmalig erscheint ein Kapitel von mir in einem Buch. Hier geht es um Trainingstipps für Triathloneinsteiger und grundsätzliche Informationen zum Aufbau einer Trainingseinheit. In einer illustren Experten-Riege mit Tobjörn Sindballe und Olaf Sabatschus fühlt man sich richtig geehrt.

Doch dann geht es auch schon weiter! Das Buchautoren-Leben setzt sich zu meiner Freude bald fort.

2 Gedanken zu „Couchpotatoe goes Ironman

  • 23. Juli 2010 um 10:31
    Permalink

    Da sind wir ja mal alle gespannt. Werde ich dann auch zur Leseratte????? Gruss Matthias

    Antwort
    • 23. Juli 2010 um 13:46
      Permalink

      Aber mit Sicherheit. Auch wenn du den Vorteil hast, einige Dinge schon selbst im Training erlebt zu haben.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.