Koffein-Konsum verbessert die Leistung im Triathlon (Studie)

Koffein wirkt!

Ergebnis einer Studie

Zusammenfassung:

Die ergogene Wirkung von Koffein im Ausdauertraining wird allgemein akzeptiert. Wir wollten die Auswirkungen von Koffein auf die Leistung von Triathlon-Ereignissen mithilfe eines Feldstudiendesigns realistisch klären und gleichzeitig mögliche Mechanismen untersuchen.

Es wurde ein doppelblinder, randomisierter Crossover-Feldversuch durchgeführt. Sechsundzwanzig Triathleten (14 Männer und 12 Frauen; Mittelwert ± SD: Alter = 37,8 ± 10,6 Jahre, gewohnheitsmäßige Koffeinaufnahme = 413 ± 505 mg / Tag, prozentualer Körperfettgehalt = 14,5 ± 7,2% und Training / Woche = 12,8 ± 4,5) hr) haben an dieser Studie teilgenommen. Mikroverkapseltes Koffein (6 mg / kg Körpergewicht) wurde 60 Minuten vor der Einnahme ergänzt.

Zu den Leistungsdaten zählten die Zeit bis zum Abschluss, die Bewertung der wahrgenommenen Anstrengung und das Profil der Stimmungszustände. Blutproben, die vor, während und nach dem Training entnommen wurden, wurden auf Cortisol, Testosteron und Vollblutbild analysiert. Die Kapillarblutlaktatkonzentrationen wurden vor den Übergängen und nach 3, 6, 9, 12 und 15 Minuten nach Triathlon bestimmt.

Die Supplementierung mit Koffein führte zu einer Verringerung der Schwimmzeit um 3,7% (33,5 ± 7,0 gegenüber 34,8 ± 8,1 min, p <0,05) und zu einer Verringerung der Zeit bis zum Abschluss um 1,3% (149,6 ± 19,8 gegenüber 151,5 ± 18,6 min, p <. 05) für die ganze Gruppe. Geschlechtsspezifische Unterschiede und individuelle Antworten werden ebenfalls dargestellt. Koffein veränderte die Bewertung der wahrgenommenen Anstrengung nicht signifikant, aber eine bessere Leistung nach Koffeinsupplementierung deutet auf einen zentralen Effekt hin, der zu einer höheren Gesamtintensität – ohne dass es zu einer erhöhten Bewertung der wahrgenommenen Anstrengung kommt – führt.

Eine Koffeinsupplementierung war mit höheren Cortisolspiegeln nach dem Training verbunden (665 ± 200 vs. 543 ± 169 nmol / l, p <.0001) und ermöglichte eine stärkere Blutlaktatakkumulation (Analyse des Varianz-Haupteffekts, p <0,05).

Wir empfehlen, dass Triathlonsportler eine relativ geringe Koffeinaufnahme von nur 6 mg / kg Koffein 45–60 Minuten vor dem Beginn des Triathlons (hier Beispiel: Olympische Distanz) durchführen könnten, um ihre Leistung zu verbessern.

Autoren: S. Potgieter, H.H. Wright, C. Smith

Erschienen: International Journal of Sport Nutrition and Exercise Metabolism, 28 (3), 228-237

Quelle: Klick

Ein weiterführender Artikel bei DOC SWIM >> Macht Kaffee schneller?

Ein Gedanke zu „Koffein-Konsum verbessert die Leistung im Triathlon (Studie)

Kommentare sind geschlossen.