Schwimmen: Technik-Training einmal anders gedacht

Denn: auch die Schwimmtechnik hat ihre Krisenmomente

Technik-Training bitte immer nur am Anfang einer Trainingseinheit, um sie auch in bester Qualität durchführen zu können. Dies ist einer der vielen Merksätze im Schwimmsport. Und natürlich hat er seine Berechtigung. Besonders dann, wenn es um das Erlernen einer Technik geht oder um Feinheiten, denen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.

Wie ist das aber denn in der realen Ausführung? In einem Rennen, einem Wettkampf, in denen du deine Reserven mehr oder weniger erschöpfst? Ist die Technik dann noch von allerhöchster Güte? Wahrscheinlich nicht. Und das kann sie auch gar nicht sein, genauso wenig wie das bei den Spitzenathleten der Fall ist.

Deshalb scheint es immer mal wieder sinnvoll zu sein, technische Elemente im Training zu üben, wenn man sie nicht mehr zu 100% umsetzen kann. Also zu einem Zeitpunkt, der in etwa die Wettkampfsituation simuliert. Das verschafft einen Überblick, wann/wo/wie deine Technik schlechter wird und wie du dagegen ansteuern kannst.

Suche also den Weg in die Energie- und Konzentrationskrise, um dann nochmals die technischen Elemente in den Vordergrund zu bringen. Alles weitere zum Thema unten im Video und auf der DOC-SWIM-Seite zu Tipp #17.

Klick dich hier zu Tipp #17 bei DOC SWIM > KLICK

Viel Spaß und interessante Erfahrungen bei der Umsetzung! Einfach auf das Motiv klicken und schon startet der Clip zum Tipp. Viel Spaß!