Schwimmen: Richtig tapern und zur Topform kommen

Tapern – damit ist die letzte Phase der unmittelbaren Vorbereitung auf den Wettkampf gemeint. Sportler wissen: Das bedeutet weniger Umfang und mehr Regeneration. Einige Tipps für Ihren Weg zur Hochform.

von Holger Lüning

(Auszug aus dem Text) … Eine französische Gruppe von Wissenschaftlern um Jean-Francois Toussaint von der Universität Paris wollte herausfinden, inwieweit verschiedene Taperprogramme über eine Dauer von sechs Wochen wirken. Dabei wurden französische Eliteschwimmer über mehrere Jahre beobachtet und ihre Leistung dokumentiert. Die Taperphase mit dem Ziel Hauptwettkampf wurde unterteilt in zwei Abschnitte. Abschnitt 1 war die drei Wochen andauernde sogenannte Overload-Periode (OP), das bedeutet die letzte Phase sehr intensiven Trainings. Der zweite, ebenfalls drei Wochen lange Abschnitt wurde als Taper-Periode (TP) bezeichnet.

Das Ergebnis der 2013 im Journal of Sports Science & Medicine veröffentlichten Studie war eindeutig. Eine hohe Belastung der OP-Phase gefolgt von einer linearen Reduzierung der Umfänge brachte das beste Ergebnis. Zusätzlich stellten die Wissenschaftler fest, dass ein kurzer Belastungshöhepunkt in der ersten Woche der Taperperiode, also erhöhte Intensität bei geringen Umfängen, nochmals die Leistungen zum Hauptwettkampf hin verbesserte. … (Auszug Ende)

>>> hier geht es zu meinem Artikel für swim.de – KLICK <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.