Triathlon 148: Kompatible Trainingsmethoden

Effektiv kombinieren: Multisport-Training

Triathlon ist eine Multisportart. Nicht nur, dass Sie drei Sportarten miteinander kombinieren müssen. Auch das Training erfordert Kombinationsfähigkeiten. So kommen Sie fit ins Frühjahr!

Von Holger Lüning

Sind Sie auch mitunter fast überwältigt von den ganzen Tipps und Trainingshinweisen, die Sie als Triathlet in den gängigen Medien finden? Ausdauer, Schnelligkeit, Techniktraining und Koordination, dazu noch Athletiktraining – wie soll man das als berufstätiger Triathlet eigentlich in den Alltag integrieren können? Lassen Sie dem Frust ob dieser Aufgabenvielfalt keinen Platz. Gehen Sie in das Training der kompatiblen Trainingsmethoden.

In der Wissenschaft kennt man die Möglichkeiten und vor allem die Chancen der kompatiblen Trainingsmethoden. Dies sind Trainingsinhalte, die innerhalb einer einzigen Trainingseinheit die Gelegenheit geben, mehrere Zielrichtungen miteinander zu kombinieren. Damit holen Sie aus der gegebenen Zeit noch mehr heraus und sparen sich vielleicht die ein oder andere zusätzliche Trainingseinheit, die Sie sonst schnell noch irgendwo in den ohnehin schon strapazierten Zeitplan hinein quetschen würden.

Blicken Sie dem Frühjahr und den steigenden Umfängen gelassen entgegen. Da wo andernorts schon fast ein wenig Aktionismus an den Tag gelegt wird, optimieren Sie das Training. Besonders, da jetzt das Grundlagenausdauertraining (GA1) mit zunehmend hohem Zeitaufwand ansteht, können Sie das Training auch bei Zeitnot und mäßigen Wetterbedingungen so umsetzen, wie Sie sich das wünschen.

Das Grundlagentraining können Sie mit folgenden Trainingsinhalten ergänzen. Achten Sie auf die Einhaltung der Reihenfolge. Sie sichert, dass sich die Methoden untereinander unterstützen.

>>> weiter geht es in der aktuellen Ausgabe der triathlon Nr. 148, die jetzt am Kiosk erhältlich ist <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.