Trainingseinheit KW39/2016: 12×200 Meter

Grundlagenausdauer – dieses Wort steht für längere Strecken im gleichmäßigen Tempo. Als Intervallserie geschwommen kann man Trainingseffekte für alle Renndistanzen erzeugen.

von Holger LüningKlick dich hier zu meiner Einheit der Woche für swim.de: KLICK!

Tempowechsel gehören zu jedem längeren Wettkampf ab 400 Meter Länge und sollten deshalb geübt sein, damit man mit den Anforderungen auch zurechtkommt. Eine lange Intervallserie eignet sich dafür in idealer Weise.

Doch nicht nur als Mittel- und Langstreckler oder Triathlet profitiert man von einem guten Niveau der Grundlagenausdauer. Generell steht das Training im GA-Bereich auch immer für die Verbesserung der Kapillarisierung, also der Verästelung der Blutgefäße in der lokal arbeitenden Muskulatur. Genau aus diesem Grunde kann die 12×200-Meter-Serie (die Sie auch kürzen dürfen) die wichtige Basis für Ihre Leistungsfähigkeit auf allen Distanzen darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.