Schnapszahlen-Koppeln

Manchmal fragt man sich als Triathlet, wie man das Thema Koppeltraining angehen soll. Bedeutend für den Wettkampf ist ja der 2. Wechsel vom Rad zum Laufen. Deshalb spricht man beim Koppeltraining eigentlich auch immer nur von dieser Disziplinkombination. Welche Streckenlängen passen aber denn eigentlich gut zusammen?

Da habe ich mir vor ein paar Jahren eine einfache Formel zurecht gelegt. Man könnte fast von Schnapszahlen-Koppeln sprechen. Das könnte aber auch im Verlauf eines Trainingsjahres oder über Jahre hinweg eine schöne Steigerung für jeden Sportler sein, wenn man sich über eine Sprint- zur Olympischen und dann zur Mitteldistanz hin entwickeln möchte. Und so geht das dann (jeweils Rad + Lauf):

Sprintdistanz-Koppeltraining: 10km + 1km / 20km + 2km / 30km + 3km

Olympische Distanz-Koppeltraining: 30 + 3 / 40 + 4 / 50 +5

Mitteldistanz-Koppeltraining: 60 + 6 / 70 +7 / 80 + 8 / 90 + 9 / 100 + 10

Gut zu merken und mit idealer Aufteilung, um Intensitäten gut zu steuern. Macht Spaß und motiviert, wenn man z.B. von Woche zu Woche den Umfang steigert – das könnte schnell zum Wochenhighlight werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.