WM: Konkurrenzdruck

Jetzt ist die Starterliste auch endlich verfügbar und es sind wirklich alle bedeutenden Triathlon-Nationen in meiner Altersklasse vertreten. Australien, USA, Großbritannien, Neuseeland und so weiter und so fort. Dazu gesellen sich die Weltmeister der vergangenen Jahre und die zweitstärkste Startergruppe der Altersklassen-Weltmeisterschaft mit knapp 150 Athleten. Und wer aus fernen Ländern nach Budapest reist, der wird das nicht tun, um nur Gulasch zu essen. Allein die Schar derer, die die letzten 10 Kilometer unter 36 Minuten laufen, reicht für die Top 10. Da kann es also nur ein Rezept geben, das wie immer heißt: Vollgas im Wasser, Vollgas auf dem Rad und beim Laufen so lange wie möglich an der Spitze der Meute zu hetzen. Und dabei immer lächeln – es ist ja Spaß!

3 Gedanken zu „WM: Konkurrenzdruck

  • 7. September 2010 um 10:36
    Permalink

    Petrus sendet Budapest die besten Allwetterkindvoraussetzungen dann klappts!!

    Antwort
  • 7. September 2010 um 10:49
    Permalink

    Wir drücken Dir wie immer die Daumen! Du rockst das da schon 🙂

    Antwort
  • 7. September 2010 um 15:03
    Permalink

    Die müssen von Deiner Schwimmzeit geschockt werden. Viel Erfolg bei der Flucht nach vorne!!!!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.