Leistungspotenzial Schultergelenk

Das entscheidende Bauteil für schnelles Schwimmen?

In jeder Sportart geht es um dieselbe Aufgabe. Nämlich den eigenen Körper von A nach B zu transportieren. Dabei haben wir den Motor und die Hebel (als Vortriebselemente) bereits mit an Bord, sprich am Körper.

Damit ergibt sich eine weitere wichtige Frage: wie übertrage ich die Kräfte aus der Rumpfmuskulatur so auf die Hebel, dass optimaler Vortrieb, und damit Tempo, entsteht.

Diese Frage ist deshalb wichtig, da zwischen Muskulatur (Rumpf) und Vortriebselement (Hebel) eine wichtige sitzt, die über alles entscheidet: das Schultergelenk. Entsteht hier Schwäche oder Instabilität, nützt die ganze Kraft nichts, da die Kraft nicht effektiv übertragen werden kann. Da hilft ein gezieltes Training, um diese Potenziale zur Entfaltung zu bringen.

Ähnliche Erkenntnisse gibt es übrigens auch in Bezug auf die Laufleistung. Denn hier gilt das Sprunggelenk als wesentliche Kraftübertragungseinheit. Dieses Thema wird sicherlich in einem späteren Beitrag einmal aufgegriffen, um deine Laufperformance zu verbessern.

Viele Tipps und Erklärungen zu diesem Thema im Video bei DOC SWIM aus der Reihe “Schneller Schwimmen – die Tipps”. Mit einem Klick auf das Motiv startet der Clip. Viel Spaß!