swim 38: Schwimmer teste dich! Triathlet teste dich!

Tests zur Ermittlung der Leistungsfähigkeit im Schwimmen

Leistungstests sind wichtige Pfeiler einer seriösen Trainingsplanung. Nur wer weiß wo er steht, kann im richtigen Moment die richtigen Entscheidungen treffen und ggf. sogar das Steuerrad noch einmal erfolgreich umlegen, wenn es so gar nicht nach Plan läuft.

Das gilt im Schwimmen – ganz gleich ob für Schwimmer oder Triathleten – natürlich erst recht. Denn hier gilt es, ständig die Parameter im Auge zu haben, die man für den angedachten Wettkampf entwickeln möchte. Denn schließlich soll am Tag X die absolute, individuelle Höchstform erscheinen.

Für die swim 38 habe ich eine Zusammenstellung relevanter Leistungstests verfasst. Das ist sicher für jeden Spezialisten der passende Test dabei. Und als Vorgeschmack kannst du hier in die ersten Zeilen “hineintauchen” – eine Leseprobe.

Schwimmer teste dich!

Der Schwimmsport wird bestimmt durch Zeiten. Mit regelmäßig durchgeführten Leistungstests steuern Sie präzise Ihre Zeitentwicklung. Auf zu neuen Bestzeiten!

von Holger Lüning

Wer leistungsorientiert trainiert, der tut das, um seine Leistung zu steigern. Das Ziel ist klar definiert: die persönliche Bestzeit. Auf dem Weg dorthin gibt es so einige Höhen und Tiefen zu bewältigen. Je besser das Training geplant ist, desto häufiger überwiegen die Höhen. Und wer von Planung spricht, der weiß um die Bedeutung von Tests. Denn nur wer regelmäßig seinen Kurs überprüft, kann auf dem kürzesten Wege zum Ziel steuern.

Im Schwimmsport haben sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten eine Reihe von Testverfahren etabliert, die genau die Beurteilung erlauben, die man benötigt, um rechtzeitig Kursänderungen durchführen zu können. Einige davon sind mit höherem technischen Aufwand verbunden, etwa wenn es um die Laktatdiagnostik geht oder die Formüberprüfung in einem Strömungskanal. Die weitaus größere Anzahl der renommierten Schwimmtests können Sie aber zum Glück in jedem Schwimmbecken durchführen. Damit steht Ihnen, selbst wenn Sie alleine ohne Anschluss an eine Gruppe und ohne Trainer trainieren, eine Vielfalt an Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihre Leistungsentwicklung zu dokumentieren.

Hinter den Testverfahren verbergen sich ja immer Ergebnisse. Das klingt trivial werden Sie vielleicht entgegnen. Doch in jedem Ergebnis steckt ja auch eine Information. Genauso wie eine schlechte Schulnote aufzeigt, beim nächsten Mal mehr zu lernen, zeigt Ihnen der Test, auf welchem Leistungsstand Sie sich befinden. Im Idealfall ist es nämlich so, dass Sie zufrieden aus der Überprüfung kommen. Das fördert die Motivation genau dort weiterzumachen, womit Sie schon begonnen haben. Und wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ausgefallen ist? Nun, dann haben Sie die Möglichkeit der Ursachenforschung und der Korrektur der Trainingsmaßnahmen. So oder so – in beiden Fällen hilft es der weiteren Trainingsplanung und gibt klare Aussagen über den weiteren Verlauf des Trainings. …. “

Und weiter geht´s in Ausgabe 38 – jetzt am Kiosk!