Erfahrungsbericht: JAYBIRD Run Sport-Kopfhörer

Die Suche nach wirklich guten Sportkopfhörern kann mitunter ganz schön schwierig sein. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, die JAYBIRD Run testen zu dürfen. Ein Erfahrungsbericht.

Verpackung:

Die Verpackung gibt einen Vorgeschmack auf das, was der Inhalt verspricht. Oder anders gesprochen: wer die Verpackung öffnet, der fühlt sich an das Verpackungsdesign von Apple erinnert. Nicht die schlechteste Idee, denn die Vorfreude ist damit groß, die Erwartungshaltung aber auch.

 

 

 

Unboxing und Aufladen des Akkus:

Vor dem ersten Einsatz steht das Aufladen des Akkus, schließlich handelt es sich hier um kabellose In-Ear-Kopfhörer, die per Bluetooth mit dem Mobiltelefon gekoppelt werden. Die beiden Kopfhörer sind in einer sehr stabilen und formschönen Box untergebracht, in welcher auch der Ladevorgang stattfindet. Einfach das USB-Kabel an die Box anschließen und der Ladevorgang startet.

Verbindung:

Die Bluetooth-Verbindung zum Handy könnte einfacher nicht sein, In wenigen Sekunden sind die beiden Geräte verbunden. Es kann losgehen.

Sitz und Passform:

Das erste Einsetzen überzeugt. Beide Kopfhörer sitzen wackelfest im Ohr ohne dabei unangenehm zu sein. Umgebungsgeräusche werden bestens “geschluckt”. Dennoch fühlt man sich bzgl. der Akustik nicht komplett abgeschottet. Aus meiner Sicht ideal gelöst.

Sound:

Nun bin ich sicherlich nicht sonderlich erfahren und kann wenig Vergleiche zu anderen Geräten anführen. Deshalb hat mich der Sound auch sofort begeistert. Satter Bass, angenehmene Höhen ganz gleich ob Rock oder Podcast.

Laufen und Sport:

Die beiden Kopfhörer sind leicht und beim Sport so gut wie nicht spürbar. Kaum zu glauben, aber so werde sogar ich zum Fan von Bluetooth-Kopfhörern, obwohl ich eigentlich die natürlichen “Sport-Geräusche” schätze.

Alltag:

Wer im Flieger sitzt, an Bahnhöfen wartet oder einfach nur spazieren geht. Mich haben die Kopfhörer von Jaybird überzeugt. Die Außengeräusche werden bestens gedämpft, so dass man in den vollen Hörgenuss kommt.

Preis-Leistung:

Ich hatte noch nie Kopfhörer in dieser Preisklasse im Einsatz. Nach diesem Test über einige Wochen revidiere ich meine Meinung, die da bisher überzeugt war, dass günstige Kopfhörer für den robusten Einsatz im Sport durchaus genügen, weil der vorhersehbare Ersatz (wegen Verschleiß u.ä.) dann nicht so sehr ins Geld geht. Meine Meinung hat sich geändert. Sound, Passform und Handhabbarkeit sowie das schnörkellose Design inkl. der klugen Lade- und Aufbewahrungslösung haben mich überzeugt. Ein rundum gelungenes Produkt.

Kosten: 178,99 Euro (Stand November 2018, amazon)