Training & Familienurlaub? So geht´s! Teil 2/2

In der Fortsetzung des Artikels (> klick dich hier zu Teil 1/2) geht es um weitere Tipps zur Planung, Checklisten und die konkrete Planung unter der Fragestellung: „Wie kann ich einen harmonischen Familienurlaub verbringen und dennoch meine Form erhalten?“

Kleine Tricks bringen Trainingseffekte

Auch bei gemeinsamen sportliche Aktivitäten wie Wander- oder Mountainbike-Touren können Sie sich zu einem Trainingseffekt verhelfen indem Sie beispielweise das Familien-Gepäck alleine transportieren. Mit höherem Gewicht oder einem Babyjogger erreichen Sie selbst bei moderatem Fortbewegungstempo einen wirksamen Trainingsreiz. Auch der Verzicht auf die Gondel oder das Ziehen eines Schlauchbootes mit Hilfe einer Befestigung an einem Gürtel können kreative Lösungen für eine kleine Trainingseinheit sein.

Verstehen Sie Ihre Rolle wie die eines Mannschaftskapitäns! Sorgen Sie für eine gute Atmosphäre im Vorfeld und begeistern Sie Ihre Familie für attraktive Ausflugsziele. Denn gerade, wenn Sie einen Wettkampf auf der Langstrecke planen und noch einige Trainingskilometer benötigen, wird Ihnen eine gute Urlaubsvorbereitung unnötigen Stress und anstrengende Diskussionen ersparen. Und schließlich geht es ja auch um Partnerschaft und Fair Play! Involvieren Sie Ihre Familienmitglieder in Ihre Pläne. Äußern Sie aber auch ruhig einmal Ihre Ängste vor einer unzureichenden Wettkampfvorbereitung. Gestatten Sie Ihren Liebsten einen Blick hinter Ihre Fassade und formulieren Sie Ihre Motive für den anstehenden Wettkampf. Weiß Ihre Familie eigentlich, was dieser Wettkampf für Sie bedeutet? Damit beziehen Sie Ihr Umfeld noch stärker in Ihr Projekt mit ein und steigern das Verständnis. Im Idealfall wird Ihre Familie, wenn sie es nicht sowieso schon ist, zu Ihrem größten Fan!

Halten Sie Ihre Versprechen ein!

Ist Ihnen das bereits gelungen, dann stellen Sie doch als Gegenleistung einen Herbst- oder Winterurlaub zur Diskussion, der komplett von Ihren Kindern und/oder Ihrem Ehepartner geplant wird. Auch im Urlaub selbst können Sie bei langer Abwesenheit wegen einer längeren Radrunde einen Restaurantbesuch in Aussicht stellen. Halten Sie diese Versprechen aber auch ein. Nichts ist enttäuschender als nicht eingehaltene Versprechen.

Ruhetage können Sie ebenfalls nutzen, um die gemeinsame Zeit mit wertvollen Inhalten zu füllen. Ein Besuch in einem Tierpark oder einem Erlebnisbad bringt Bonuspunkte auf Ihr Konto und hilft, tolle Urlaubsstimmung entstehen zu lassen. Verfügt die Umgebung Ihres Urlaubsorts über Vergnügungsangebote haben Sie bereits einen großen Vorteil. Genauso wie verschiedene Kursangebote im Hotel den Tagesablauf während Ihrer Abwesenheit sehr abwechslungsreich werden lassen. Für Kleinkinder kann eine hoteleigene Kinderbetreuung auch einmal dazu dienen, dass die beiden Ehepartner einmal ungestört miteinander Sport treiben oder einfach mal jeder seinen eigenen Interessen nachgehen kann. Unangenehm könnte es für Sie nämlich werden, wenn Sie nach einer tollen Radtour begeistert in das Hotel kommen und Ihre Familie einen langweiligen Tag verbracht hat. Und wenn Sie dann noch vor Erschöpfung am Essenstisch einschlafen, ist die Stimmung nahe am Tiefpunkt angelangt. Das sollten Sie vermeiden!

Machen Sie ein Familienprojekt

Motivieren Sie Ihre Familie zu Ihrem Triathlonprojekt zu stehen. Denn wie heißt es so schön in der Psychologie zum Thema Motivation? Motivation ist es, andere dazu zu bewegen, das zu tun, was man von Ihnen möchte. Denn eines ist Ihnen natürlich bewusst: heimlich zu trainieren wird Ihnen nicht gelingen und widerspricht dem Gebot der Fairness. Und Ihre Familie vor vollendete Tatsachen zu stellen und am morgen zu einer mehrstündigen Radeinheit aufzubrechen, zerstört den stabilsten Familienfrieden. Und Stabilität für Ihr großes Vorhaben, den Hauptwettkampf, bekommen Sie am Tag X in Form von Unterstützung und Anfeuerung von Ihren Liebsten in Höchstdosierung. Und dann wird Triathlon zum Familienerlebnis!

Checklisten

Planung Urlaubsziel

  • Informationsmaterial anfordern
  • Internet-Recherchen
  • Schwimmgelegenheiten
  • Laufwege
  • Radtouren
  • Wettkämpfe / Veranstaltungen
  • Hotelprogramme / Kurse
  • Kinderbetreuung
  • Touristische Attraktionen
  • Tagesausflüge

Planung Vorfeld

  • Trainingsplanung erstellen
  • Konzentration auf Schwerpunkte (Kerneinheiten)
  • Familie in die Planung einbeziehen
  • Hotel nach Vorgabe der Familienmitglieder auswählen
  • Im Idealfall: 2-3 Urlaubsorte zur Auswahl
  • Tagesausflüge vorstellen
  • Kursprogramme vorstellen
  • Formulieren Sie Ihre Gegenleistung

Planung Urlaub

  • Trainingsplan im Zimmer aushängen
  • Freie Tage / Ausflüge markieren
  • Early-Bird-Training und mit Brötchen zurückkommen
  • Von Ausflugsorten zurücklaufen
  • Radausfahrt und Treffpunkt am Ausflugsziel
  • Versprechen einhalten (z.B. gemeinsame Restaurantbesuche)
  • Wellness-/Aktivitätenangebote für Familienmitglieder planen
  • Achten Sie darauf, Ihre Zeitfenster einzuhalten!