Schwimmen: Das Handgelenk – Bauteil mit entscheidender Bedeutung

Stabil gegen den Wasserdruck agieren

Als Schwimmer arbeiten wir mit zwei Antriebsflächen gegen den Wasserdruck, um mittels eines Impulses Vortrieb zu erzeugen. Dies ist zum einen die Handfläche und zu anderen der Unterarm. Es entsteht die Frage, wie wir aus den beiden Flächen EINE große zusammenhängende Fläche konstruieren können. Und jetzt kommt ein wichtiges körpereigenes Bauteil ins Spiel: das Handgelenk.

Schließlich ist das Handgelenk das Verbindungsteil zwischen Hand und Unterarm und somit für den Erfolg zuständig, eine große gemeinsame Fläche zu bilden. Wie das geht und wie man den vielen kleinen Gefahren aus dem Weg geht, erfährst du im neuen Tipp 29 bei DOC SWIM.

Mit einem KLICK zu DOC SWIM und Tipp 29 > KLICK

Das Video mit allen Hintergründen und Trainingstipps