Die ZENTRALE FRAGE zu einer Trainingseinheit

Sinn und Zweck auf den Prüfstand stellen

Was bringt eigentlich eine einzelne Trainingseinheit? Sie ist schließlich der kleinste Baustein im Rahmen einer komplexen Trainingsplanung. Da wäre es doch wünschenswert, wenn jede kleine Einheit ihren Teil zum Gelingen des großen persönlichen Ziels beitragen würde?

Trainer und Sportler sind deshalb aufgefordert, jede Trainingseinheit mit einer zentralen Frage zu planen wie auch im Nachgang zu beurteilen. Und diese Frage lautet:

Was habe ich heute getan, um meine Wettkampf-Leistung zu verbessern?

Die Antwort auf diese scheinbar einfache Frage ist nicht immer leicht und mitunter ziemlich komplex. Sie kann aber auch erschütternd sein, wenn man plötzlich feststellen muss, wie wenig sinnvoll manche Trainingseinheiten sind oder einfach nur “abgespult” werden. Das gilt für den Schwimmer ebenso wie für den Triathleten.

Besonders auch für den Triathlonsport ergeben sich zahlreich große und kleine Aufgaben, die die Wettkampfleistung aber doch erheblich beeinflussen können. Das können die Übergänge zwischen den Disziplinen sein, die Ernährung, taktische Maßnahmen, das intelligente Schalten auf welligem Terrain beim Radfahren u.v.m. – viele Möglichkeiten, um jeder Trainingseinheit einen echten Sinn zu verleihen.

Zum Artikel Tipp #20 bei DOC SWIM geht es mit einem > KLICK

Deshalb gilt es, die Antennen nach oben zu fahren und sehr sensibel wahrzunehmen, was man tut und wie man es tut und wofür man es tut. Im Video sprechen wir über die zahlreichen Aspekte und weshalb das mentale Training ebenfalls Berücksichtigung verdient hat. Denn nirgendwo lässt es sich besser üben, als in der sportlichen Betätigung.

Mit einem Klick auf das Motiv startet das Video. Viel Spaß!