Triathlon 159: Koppeltraining im Triathlon – Trainingspläne

Für die Sonderschicht in der Triathlon Nummer 159 habe ich mich mit dem Koppeltraining auseinandergesetzt. Denn schließlich wird es nun langsam Zeit, sich mit den drei Disziplinen, den Übergängen und den damit verbundenen Anforderungen aktiv zu beschäftigen. Das Heft ist nun am Kiosk und hier geht es zur Leseprobe:

„… Unaufhaltsam zieht der Frühling ein und damit auch die längeren und wärmeren Tage. Das ist das klare Signal für triathlonspezifisches Training. Zeit für das Koppeltraining.

Von Holger Lüning

Lange haben Sie auf diesen Moment gewartet. Die Tage verlängern sich nun um eine wertvolle Stunde. Die Umstellung auf die Sommerzeit bringt mit einem Schlag völlig neue Möglichkeiten des Trainings. Und wenn alles gut geht, werden die Tage nicht nur länger sondern auch wärmer.

Sicherlich werden einige ihrer Trainingskameraden den Vorhersagen nicht trauen und die Flucht in die südlichen Gefilde wählen. Doch um Ihre Form gezielt zu entwickeln, müssen Sie nicht in das Flugzeug steigen. Im Gegenteil: vielleicht ist es sogar viel klüger, das Training Zuhause sukzessive zu steigern als sich in einem Trainingslager einer plötzlichen Verdoppelung der Umfänge auszusetzen.

Denn was nutzt es, wenn Sie nach einem langen Winter mit mäßigen Trainingsumfängen und –intensitäten Ihren Organismus mit dem Auftrag, möglichst viel nachholen zu wollen, eher schocken als gezielt auf die Saison vorbereiten. Schließlich wollen auch die unter Belastung stehenden Strukturen des Bewegungsapparates langsam an die sich steigenden Umfänge gewohnt werden. Haben Sie also etwas Geduld.

Kluges Training besteht in der aktuellen Zeit vor allem darin, die Trainingsinhalte langsam spezifischer werden zu lassen. Zwar ist der Triathlon eine Kombination aus drei Disziplinen. Dennoch ist der Triathlon aber auch eine einzige Sportart. Klingt verwirrend? Dabei ist es doch so, dass Sie in einem Triathlonwettkampf nie so schwimmen, radfahren oder laufen wie Sie das in einem Einzelrennen der jeweiligen Sportart tun würden. Insofern bedarf es einer angepassten Vorbereitung.

Und hier kommen die verschiedenen Formen des Wechsel- oder Koppeltrainings ins Spiel. Die klassische Variante eines Anschlusslaufs an eine Radausfahrt ist Ihnen womöglich schon bekannt. Doch nicht nur diese Variante des Triathlon-Trainings kann in verschiedenen Formen ausgeführt werden. Lassen Sie sich ein wenig inspirieren. …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.