swim 21: Trainingsplanung – alles auf einen Blick

Für die aktuelle swim 21 habe ich einen Artikel zur Trainingsplanung beigesteuert. Eine große Übersicht zu Trainingsbereichen, -methoden und vielem mehr. Ein schönes Nachschlagewerk.

Dazu kommen wieder Trainingspläne für Freiwasser- und Poolschwimmer. Viel Spaß beim Lesen und Trainieren.

Auszug aus dem Artikel: 

Trainingsplanung: Die Puzzleteile zu einem großen Bild zusammenfügen

Von Holger Lüning

swim-luening-trainingsplanungHaben Sie einen kurz- und mittelfristigen Plan? Trainieren Sie vielleicht mehr nach Gefühl? Oder ist es eine Mischung aus beiden? Das wäre gut, denn ganz ohne Plan wird es schwierig, eine Saison sinnvoll zu konzipieren und am Wettkampftag auf dem Zenit der persönlichen Leistungsfähigkeit zu sein. Dabei muss man zwar nicht zwangsläufig sklavisch an seinen Vorgaben hängen. Dennoch gibt es Grundsätze in der Trainingsplanung, die sich als sinnvoll erwiesen haben und ihrem Training, ganz gleich ob Sie Trainer oder Athlet sind, ein wichtiges Gerüst verleihen.

So kann man sich sehr strukturiert vom Kleinen zum Großen hin durcharbeiten, um diese persönliche Hausarbeit zu meistern. Vom kleinsten Element, der Trainingseinheit, über die verschiedenen Methodiken innerhalb dieser Bausteine bis hin zu den mittel- und langfristigen Plänen, die bei Hochleistungssportlern auch schon einmal eine komplette Olympiade, also einen Zeitraum von vier Jahren, umfassen können. Lassen Sie uns mit der täglichen Planung beginnen, der Trainingseinheit.

Weiter geht´s im Printmagazin!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.