Triathlon: Langdistanz als Mehr-Tages-Training!

Cover-T141Auszug aus meinem Artikel für die aktuelle Ausgabe der Triathlon Nr. 141 – jetzt am Kiosk!

“…  Immer noch gilt das erfolgreiche Absolvieren als die Königsdisziplin des Triathlonsports. Das ist nicht nur in durch die Historie dieses Sports zu erklären. Vielmehr gehören die Eigenschaften wie Ausdauer, Disziplin und schließlich eine Menge Kampfgeist einfach dazu, wenn man die 3,8 Kilometer schwimmend, 180 Kilometer radfahrend und schließlich noch 42,195 Kilometer laufend hintereinander und ohne Pause durchstehen möchte.

Mit dem kleinen Etappen-Trick gelingt es aber auch Ihnen schon heute, dieses Gefühl zu erzeugen, diese Distanzen hintereinander, wenn auch mit Unterbrechungen, absolviert zu haben. Platzieren Sie diese Herausforderung ungefähr zwei bis drei Wochen vor den Wettkampf, so haben Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Sie wissen, wo Sie stehen, können sich in Bezug auf die Ernährung schon einem echten Test unterziehen und haben dennoch alle Möglichkeiten, die Intensitäten so zu wählen, dass diese Etappendistanz perfekt in Ihren Trainingsplan passt. Als Mittel- und Kurzstreckenspezialist stellt diese aufgesplittete Überdistanz für Sie einen optimalen Trainingsreiz dar. Denn nun wissen Sie nicht nur, wie sich eine Langdistanz anfühlt. Vielmehr gehen Sie Ihren Hauptwettkampf mit Gelassenheit entgegen, da Sie genau wissen: sie könnten auch länger! …” (Text: Holger Lüning)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.