Startnervosität!?

Jeder kennt das! Mit einigem Abstand zum Wettkampf ist man die Ruhe selbst. Dann beginnt die Phase der letzten beiden Wochen, wo es im Training immer mehr darum geht, den Organismus zur Erholung zu bringen. Und hier beginnt der Geist plötzlich sein Unwesen zu treiben. Kaum trainiert man etwas weniger, kommen die Fragen auf. “Habe ich alles richtig gemacht?”, “Wird der Wettkampf gut laufen”?.

Und mit den letzten Tagen geht´s dann noch einmal eine Stufe weiter. Dieses Gefühl, nun tatsächlich nicht mehr zurück zu können, nagt an einem. Aber mal ehrlich: genau das ist doch der Reiz. Insgeheim sollte man das durchaus genießen. Denn, wo gibt es das heutzutage sonst noch? Diese wohlige Aufregung eines bevorstehenden Ereignisses dessen Hauptperson man selber ist.

Ich habe in diesem Artikel einige Tipps zusammengestellt, wie du deine Leistung auf den Punkt bringen kannst. Viel Spaß beim Lesen, Umsetzen und an der Startlinie, der Zeit danach und dem Überqueren der Ziellinie. Es sind Deine Momente!

PDF-Artikel-Download hier: Klick >> StartNervositaet-t74

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.