Radbiometrie

Es gibt ja viele Theorien, wie man zu seiner optimalen Position auf dem Rad kommt. Eine davon habe ich nun im T3 kennen gelernt: das RETÜL-System.

Ich habe bislang selber noch keine Biometrie bei mir vornehmen lassen, weil ich bisher wenig Beschwerden und ein gutes Gefühl zugleich hatte. Bis dann mein letztes Rad etwas zu groß für mich war und ich mich damit nie anfreunden konnte. Nun habe ich es verkauft und bin seitdem dem Thema zwangsläufig noch näher. Durch meine Verletzung hat sich das akute Bedürfnis zwar zeitlich verschoben, aber für 2014 werde ich mich dann auch mal vermessen lassen. Mal sehen, ob es mit meinen eigenen Theorien zu einer optimalen Position harmoniert.

Die kleine Vorführung im Gebäude des T3-Strömungskanals war jedenfalls sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.