Kultschwimmen

Es gibt ja kleine Träume, die vielleicht gar nicht so bedeutend sind. Wenn man sie aber in die Tat umsetzen kann, fühlt man sich aber dennoch richtig gut!

So ging es mir heute auf der Durchreise von Frankfurt über München nach Tirol. Denn mittlerweile ist es schon 40 Jahr her, dass Mark Spitz mit seinen 7 Goldmedaillen eine unglaubliche Leistung vollbrachte. Die Olympischen Spiele von München 1972 bleiben nicht nur deshalb etwas Besonderes. Ich kann mich auch gut erinnern, wie ich die Bierflaschen-Verschlüsse meines Vaters sammelte. Auf den Rückseiten befanden sich die Piktogramme der einzelnen Sportarten. Also ein paar schöne Erinnerungsfragmente und so war es wirklich toll, heute – kurz vor der Weiterfahrt – mal 2 Kilometer in dem Becken zu schwimmen. Kult!

2 Gedanken zu „Kultschwimmen

  • 1. April 2012 um 19:26
    Permalink

    Hallo Holger,

    mir ist das jede Woche bewusst, wenn ich dort ins Wasser steige oder im Olympiapark laufen gehe. Ich freue mich auch schon auf den jährlichen Start in die Triathlonsaison beim Stadttriathlon München: Schwimmen im Olympiabad, Radfahren und Laufen im Olympiapark.

    Zwar kann ich mich selber nicht an die Spiele erinnern, aber Kult ist es trotzdem.

    Melde Dich doch mal, wenn Du wieder in München bist.

    Viele Grüße

    Matthias

    Antwort
    • 2. April 2012 um 6:22
      Permalink

      Hallo Matthias, das werde ich machen! Viele Grüße Holger

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.