Schwimmen kurz und knapp

Kaum jemand unter den Triathleten hat genug Zeit zum Schwimmen. Dazu ist der Aufwand (Fahrt zum Schwimmbad, Umziehen, Training, Umziehen, Rückfahrt) meistens zu groß. Also muss die Zeit im Wasser optimal genutzt werden. Dafür gibt es ein ziemlich einfaches und zugleich wirkungsvolles Gerüst. So sieht meine “Zeit-ist-knapp-Einheit”  aus:

200 Einschwimmen – 300 Arm-/Beinarbeit im Wechsel

200 Kraul-Einarmig mit angelegtem Arm

300 jeweils 25 Delphin-Beine auf dem Rücken + 25 Technik Del

3 x 500 jeweils (4×50 gesteigert Start alle 60 Sekunden + 300 Kr Paddles)

100 Ausschwimmen (= 2.600 Meter)

Perfekt für knappe Zeitbudgets, weil alles drin ist, was man braucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.