Nichts als die Wahrheit

Nun muß aber mal Tacheles geredet werden. Da kamen doch Gäste nach Teneriffa und fragten mich, wie häufig in der Woche ich denn Open-Water-Trainingseinheiten machen würde. Da mußte ich dann sagen: “Bisher einmal in diesem Jahr!” Großes, ungläubiges Staunen.

Und da sind wir wieder bei Glaube und Wahrheit. Tatsächlich bin ich nach Hause gereist, ohne auch nur 1x einen Lauf von mehr 20km Länge absolviert zu haben. Und auch die drei Radtouren über 100km sind sicher nicht der Rede wert.

Die Dinge sind auf Teneriffa zwar etwas sonniger und wärmer, aber am Ende ist es kein Trainingslager sondern ein Arbeitsaufenthalt, um ein Trainingszentrum in Gang zu bringen. Und genau deshalb heißt es nun in Deutschland, in möglichst kurzer Zeit eine akzeptable Form aufzubauen. Eine Mitteldistanz wie im Kraichgau in nicht einmal 3 Wochen ist schließlich kein Zuckerschlecken. Und ohne ordentliches Training kann das mächtig weh tun.

Und Schmerzen habe ich ordentlich zu spüren bekommen, als ich jetzt ein 3-Tages-Set mit jeweils 15km Laufen absolviert habe. Da merkt man plötzlich, dass die Form noch irgendwo im Winterschlaf ist. Aber kein Verzagen, nun muß eben noch einmal kräftig in die Hände gespuckt werden.

2 Gedanken zu „Nichts als die Wahrheit

  • 23. Mai 2011 um 9:11
    Permalink

    Hallo Holger,

    wie ich eben gelesen habe bist du wieder im Land…die Zeit vergeht so schnell! Wir werden uns im Kraichgau bestimmt über den Weg laufen 🙂

    LG
    Diana, Roland und Kim

    Antwort
    • 24. Mai 2011 um 9:05
      Permalink

      Das sind doch schöne Aussichten. Wir freuen uns, die Familie Bauer dann mal komplett zu treffen. Bis bald!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.