Lieblingsintervall

Wenn es einen Lieblings-Intervall gibt, den ich momentan fast jede Woche schwimme, dann ist es eine Inspiration der französischen Schwimmelite. Es ist schon immer wieder spannend zu sehen, wie die einzelnen Nationen hier zu Werke gehen. Mit leichten Abänderungen, die diese Serie noch triathlon-spezifischer machen, sieht ein 2.000m-Hauptteil dann so aus:

4x500m, Serienpause 30 Sekunden

1. 4×50 Delphin alle 1.00 + 300 Kraul GA1, Pause 30 Sekunden

2. 4×50 Delphin alle 1.00 + 2×150 Kraul alle 2.10 GA1-2

3. 4×50 Delphin alle 1.00 + 3×100 Kraul alle 1.30 gesteigert

4. 4×50 Delphin alle 1.00 + 6×50 Kraul alle 0.50 gesteigert

Diese Serie macht wirklich Laune und hat alles, was man braucht für einen guten Schwimmsplit.

4 Gedanken zu „Lieblingsintervall

  • 3. Mai 2011 um 10:17
    Permalink

    Hört sich gut an. Das teste ich heute am Abend mal. Und wer fährt mich heim??? 😉

    Antwort
    • 3. Mai 2011 um 12:50
      Permalink

      Bleib doch einfach im Bad, zelte auf der Wiese und schwimm das gleich am nächsten Morgen noch einmal zum Wachwerden.

      Antwort
  • 3. Mai 2011 um 13:45
    Permalink

    Stimmt. Hätte ich auch selber drauf kommen können. Ich übernachte im Kraftraum, da es Bodenfrost geben soll. Die Museln sind sonst zu hart am Morgen 😉

    Antwort
  • 4. Mai 2011 um 16:25
    Permalink

    …warum denn Übernachten?
    Holger, hast Du nicht vielleicht noch die ein oder andere kleine schnuckelige Serie, die Matthias in den dunklen Stunden bei Flutlicht auf der Rosenhöhe absolvieren kann? 😉
    Wie wäre es mit einem 24Std.-Training? 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.