Calima on Tenerife

Da hatte ich doch ganz naiv gedacht, mit einer Flucht aus dem heißen Deutschland in Richtung Teneriffa eine gute entscheidung getroffen zu haben. Weit gefehlt, denn just in diesen Tagen treibt sich der Calima hier herum. Der Calima bringt ziemlich warme Sahara-Luft auf die Insel und läßt selbst das Radfahren erscheinen, als wenn man ständig einen heißen Föhn vor den Kopf gehalten bekommt. Mathias Hecht vom Commerzbank-Triathlon-Team hatte auf seinem Radcomputer sage und schreibe 45 Grad stehen. Da bin ich froh, dass er auf seiner Masca-Runde genauso gelitten hat wie ich. Glücklicherweise hält sich dieses Klima im Regelfall nur 2-3 Tage. Wir sind also guter Hoffnung, morgen wieder bei angenehmen Temperaturen dem Sport nachgehen zu können.

2 Gedanken zu „Calima on Tenerife

  • 14. Juli 2010 um 5:23
    Permalink

    Warum sollte es Dir in der Ferne besser gehen? Ich hatte am letzten Samstag, zugegeben während einer Erdinger-Pause, 52,3 Grad auf dem Tacho. Aber wer sich bei diesen teperaturen noch dem Sport hingibt …….

    Antwort
    • 14. Juli 2010 um 14:54
      Permalink

      Heute sieht die Welt hier doch schon viel besser aus. Nur leider gibt es kein kaltes Erdinger 🙁

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.