Earthquake

Als die heftigen Regenfälle vor fast 2 Wochen die Insel in einen einzigen Sturzbach verwandelten, wußten wir gar nicht, dass es im Norden der Insel sogar zu einem Erdbeben der Stärke 4 kam. Während in den unteren und mittleren Regionen die Schäden nun weitestgehend behoben sind, kann man die Straße im Kratergebiet immer noch nicht befahren. Und selbst als beweglicher Radfahrer kommt man irgendwann an einen Punkt, wo es einfach nicht mehr weitergeht. Wie man sieht!

Ein Gedanke zu „Earthquake

  • 14. Februar 2010 um 19:40
    Permalink

    Hallo Holger,
    das hört sich ja gar nicht gut an.
    Trotzdem beneide ich dich. Ich weis nicht, seit wann bei uns der Schnee liegt. Und auch ein Ende des Sauwetters ist nicht in Sicht.
    Irgendwann werde ich ein schönes Trainingslager bei dir absolvieren!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.